Eupen

www.kiwanis.be
Kiwanis
Kiwanis > Kiwanis Club Eupen > Soziales Engagement > Kunst für den guten Zweck

Kunst für den guten Zweck

Kiwanis_Eupen_Kunst_fuer_den_guten_Zweck

Benefiz-Kunstausstellung

Vom Freitag, 1. bis einschließlich Sonntag, 3. Oktober 2021 organisiert der Kiwanis Club Eupen eine Benefiz-Kunstausstellung mit Verkauf der ausgestellten Werke von ausschließlich regionalen Künstlern in den Räumlichkeiten des Alten Schlachthofs Eupen. Der Eintritt ist frei!

Zum Verkauf angeboten werden etwa 60 Skulpturen in verschiedensten Materialien der Bildhauerin Ursula FÖRSTER, gebürtig aus  Bracht (Burg-Reuland). Nach ihrem Akademiestudium in Lüttich wurde die Künstlerin, deren Skulpturen in vielen wallonischen Städten auch im öffentlichen Raum zu finden sind, in der Wallonie sesshaft.

Zudem werden die hiesigen Künstler Antonio und Ramirez MARO, André  PAQUET, Romain VAN WISSEN, Marie-Rose CORNELY, Tanja MOSBLECH, Raphael DEMARTEAU neue Gemälde und Georg THÖNNES neue Holzarbeiten zum Verkauf anbieten.

Ein Drittel des Erlöses dieses Benefiz-Verkaufs kommt den sozialen Projekten des Eupener Kiwanis Clubs zugute.

Diese Veranstaltung wird unterstützt von Creutz & Partners.

 

Ursula-Foerster_Figuren_Kiwanis_Eupen 

_______

 

Öffnungszeiten Ausstellung:

Freitag, 01.10.2021 | 14:00 – 19:00 Uhr
Samstag, 02.10.2021 | 11:00 – 20:00 Uhr
Sonntag, 03.10.2021 |  11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt frei!

_______

Wo?:

Alter Schlachthof
Rotenbergplatz 17
4700 Eupen

_______


😷🦠 COVID-19
Alles, was Sie wissen müssen,
wenn Sie Veranstaltungen im Alten Schlachthof Eupen besuchen:
https://www.alter-schlachthof.be/veranstaltung/covid-19-info/

_______


Weitere Informationen erhalten Sie unter:

KIWANIS CLUB EUPEN
Ansprechperson: Herr Hubert Streicher
E-Mail: vernissage@kiwanis-eupen.be

 

Künstler, die unser Sozialprojekt unterstützen


URSULA FÖRSTER
Geboren 1944 in Sankt Vith und aufgewachsen in Bracht (Burg-Reuland). Von der Bildhauerkunst angezogen zog es die damals 24-Jährige zur Kunstakademie nach Lüttich. Seitdem hat sie Hunderte Figuren in Ton, Stein, Bronze und Polyester geschaffen. In vielen wallonischen Städten sind Skulpturen von ihr zu bewundern. Sie erhielt bedeutende Preise. Ihr Stil ist eher figurativ, zeitlos. Sehr häufig stellen Ihre Arbeiten Frauen dar.


MARIE-ROSE CORNELY
Die vielseitige Malerin und Bildhauerin aus Kelmis ist in vielen Darstellungsformen zu Hause. Sie setzt bei ihren Arbeiten vom Abstrakten über das Expressionistische bis hin zum Lyrischen geschickt Mischtechniken ein, immer suchend nach neuen spannenden Kunstkonzeptionen.

 



RAPHAEL DEMARTEAU
Der in Baelen wohnhafte vielseitige Künstler schöpft aus seinen zahlreichen Reisen immer neue Ideen, die er in seine Kunst einfließen lässt. Themenvielfalt und Kreativität gehören genauso wie Spontaneität und Wandlungsfähigkeit zu den Stärken des aufsteigenden jungen Malers.

 



ANTONIO UND RAFAEL RAMIREZ MÁRO
Die Hauseter Künstler mit peruanischen Wurzeln sind weit über die Grenzen für ihre großflächigen Darstellungen bekannt. Vater und Sohn verstehen es meisterlich, die heimatliche Kultur mit der Europas zu verknüpfen. Neben der Malerei widmen Vater und Sohn sich darüber hinaus der Anfertigung von Radierungen und Lithografien, sowie von Skulpturen aus Holz, Edelstahl, Bronze, Keramik und Glas. Zudem sind beide begnadete Musiker.

 



TANJA MOSBLECH
Die Eupener Künstlerin 2020 ausgezeichnet mit dem Kunstpreis der DG, überzeugt durch große Außenrauminstallationen wie auch kleinformatige Ölgemälde. Sie reizt den Begriff des Abstrakten aus, bis das Atmosphärische bleibt. Sie entwickelt eigenständige Kunstkonzeptionen und lässt sich dabei von der Landschaft der Region inspirieren, die sie virtuos transzendiert.

 



ANDRÉ PAQUET
Der Künstler aus Ligneuville ist vielen durch seine abstrakten Schiffsdarstellungen bekannt, die er seit Jahrzehnten immer neu variiert. Längst hat er sich von der figurativen Malerei abgewendet und in der abstrakten Malerei seine Ausdrucksform gefunden, das Schiff bleibt in seinen Kreationen erkennbar.

 



ROMAIN VAN WISSEN
2014 erhielt er den erstmals vergebenen Preis „Künstler der DG“. Ein komplexes Spiel mit verschiedenen Bildtiefen, verschachtelte Raumkompositionen und unkonventionelle Farbwahl zeichnen den in Membach wohnenden Maler und Objektkünstler aus. 

 

GEORG THÖNNES
In jedem Stück Holz sieht Georg Thönnes ein neues Leben, eine neue Identität. Organische Schreinerei ist zum Markenzeichen des Künstlers geworden.  Jedes aus seinen Händen gefertigte Objekt ist ein Einzelstück, designed by Mutter Natur.

Kiwanis

© 2021 Kiwanis
Alle Rechte vorbehalten

Kiwanis verfolgen:

Facebook