Eupen

www.kiwanis.be
Kiwanis
Kiwanis > Kiwanis Club Eupen > Kiwanis-Puppen

Kiwanis-Puppen

Ein Weihnachtsgeschenk für die Kinderstation in Eupen

Ende 2019 war es wieder soweit. 400 Kiwanis-Stoffpuppen sowie Flyer und Mahlstifte wurden der Kinderstation des Hospitals in Eupen übergeben.

Übergabe Kiwanis Puppen

Kinder, die wegen einer medizinischen Behandlung hospitalisiert werden müssen, erhalten die KIWANIS-PUPPE auch bekannt unter dem Namen K-DOLL. Diese Puppe hilft dem Kind, seine Ängste und Verunsicherungen zu überwinden. Diese Puppe begleitet das Kind während des gesamten Krankenhausaufenthaltes und auch noch danach.

Die Aufnahme von Kindern in ein Krankenhaus erleichtern, dies ist die Herausforderung der KIWANIS-PUPPE.

 

An der Puppe wird gezeigt, was gemacht wird ...

... einen Schnitt machen, eine Wunde nähen, eine Spritze setzen, einen Verband oder Gipsverband anlegen, operieren, ...

Arzt oder Ärztin, Krankenpfleger oder Krankenpflegerin erklären dem Kind mittels der Puppe, was medizinisch gemacht wird und wie das alles vor sich geht. Zudem können Eingriffe an der Puppe lokalisiert und auch erklärt werden. Die Puppe ist „neutral“ gekleidet, so dass Eingriffe darauf eingezeichnet werden können. Das Kind kann sie auch anmalen und seine Empfindungen dadurch ausdrücken. Auf dem Weg nach Hause begleitet die Puppe selbstverständlich das Kind.

Die Puppe lässt sich schnell und interaktiv einsetzen und zieht sehr schnell die Aufmerksamkeit des Kindes auf sich. Dadurch ist das Kind weniger verunsichert und ängstlich. Die Puppe hilft den Kindern, selbst ihre Wahl zu treffen.

Kiwanis Puppen und Malstifte

Eine tolle Aktion des Kiwanis Club Eupen, die mit Sicherheit in Zukunft eine Fortsetzung verdient hat wenn man bedenkt welche positive Auswirkung sie im Dasein der kleinen Patienten mit sich bringt. 

Wenn du mehr wissen möchtest über die Aktion in Belgien dann schau dir doch einfach die Reportage (in französischer Sprache) einmal an unter folgendem Link.

Kiwanis

© 2021 Kiwanis
Alle Rechte vorbehalten

Kiwanis verfolgen:

Facebook